Berufsorientierungskonzept

From
Jump to: navigation, search

Die Berufswahlorientierung ist ein zentrales Thema, das Schülerinnen und Schüler während des gesamten Schullebens und mit zunehmender Dringlichkeit in der Oberstufe und den Entlassklassen begleitet. Da Schülerinnen und Schüler den Übergang von der Schule in den Beruf oft als Abbruch der gewohnten individuellen Förderung und Unterstützung erleben, die sie im schulischen Alltag erfahren, benötigen sie neben unterrichtlichen Inhalten auch frühzeitig pädagogische/erzieherische Hilfen in Bezug auf die spätere Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Um diese Ziele zu erreichen, ist eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, der Agentur für Arbeit in Bergisch Gladbach und Bonn/ Siegburg, mit Wirtschaftsorganisationen, Unternehmen, Berufsbilden¬den Schulen, Maßnahmeträgern der Berufsvorbereitenden Maßnahmen und anderen Beratungseinrichtungen unumgänglich. Schon in der Unter- und Mittelstufe wird intensiv mit den Schülerinnen und Schülern daran gearbeitet, dass sie Zukunftsperspektiven entwickeln, über mögliche Berufe sprechen und schulische Ziele abstecken. Hier wird auch darauf geachtet, dass nicht nur theoretisches Wis-sen vermittelt wird, sondern auch einzelne Berufsgruppen praktisch „erfahren“ werden (bspw. Jäger im Rahmen eines Waldprojekts oder die Polizei). Dieser Prozess unterliegt einer ständigen Dynamik.

Im Rahmen der Oberstufe erfolgt die gezielte Auseinandersetzung mit den Merkmalen, Anforderungen und Belastungen der einzelnen Berufsfelder, die als Beschäftigungsmöglichkeit für die Jugendlichen in Frage kommen. Gleichzeitig wird die Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten und Grenzen, der Selbst- und Fremdeinschätzung durch die Betriebspraktika, Gespräche mit Anleitern, Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Lehrerinnen und Lehrern angeregt, um realistische Berufswünsche zu entwickeln und den individuell richtigen und sinnvollen weiteren Weg finden. Die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ der Landesregierung in NRW bietet dabei ein fundiertes Konzept und fördert die schulische Arbeit hinsichtlich der Berufsorientierung.